Version 2.1.2 bringt einige Neuerungen

Mit dem Erscheinen von Version 2.1.2 der USt-IdNr-Prüfung, haben wir wieder einige Neuerungen implementiert, die die Anbindung in automatisierte Abläufe verbessern.

Die Verarbeitung von CSV Dateien wurde dahingehend geändert, dass nun die Prüfergebnisse ohne Zeilenumbruch ausgegeben werden. Damit ist das Weiterverarbeiten der Prüfergebnisse vereinfacht.

Um zu verhindern, dass Prüfergebnisse verfrüht weiterverarbeitet werden, werden die Prüfergebnisse während der Verarbeitung in eine temporäre Datei ausgegeben und erst im Anschluss in das eigentliche Dateiformat überführt. Damit können automatische Prozesse besser integriert werden.

Über die Einstellungen können nun Formatfehler innerhalb er zu prüfenden USt-IdNrn. ignoriert werden. Es ist nun möglich, Leerzeichen oder Groß- und Kleinschreibung nicht mehr vorab zu prüfen. Zusätzlich können die übergebenen USt-IdNrn. bei der Prüfung gegen das Bundeszentralamt für Steuern von Leerzeichen und Groß- und Kleinschreibung bereinigt werden. In der Ausgabedatei wird das ursprüngliche Format ausgegeben.

Einige weitere Änderungen und Korrekturen wurden durchgeführt. Mehr dazu in der Änderungshistorie.

Veröffentlicht unter Software