JSON Importschnittstelle

Mit der Importschnittstelle für JSON Dateien, bietet Ihnen das Modul “EORI-Prüfung” eine Möglichkeit, Ihren gesamten Datenbestand aus Ihren Stammdaten heraus zu überprüfen.

Wir achten darauf, dass bei der Erweiterung der JSON EORI-Schnittstelle die Kompatibilität stets gewahrt bleibt. Damit können Sie jeweils die aktuellste Version einsetzen, ohne zusätzlichen Aufwand bei einer Integration in Ihr ERP System zu generieren.

Um einen JSON Datensatz aus Ihrem ERP System eindeutig in der EORI-Prüfung zuordnen zu können, haben Sie die Möglichkeit, bis zu zwei eindeutige Schlüssel in der Importdatei anzugeben. Diese werden in der Exportdatei wieder zurückgegeben und können für den Reimport in Ihr ERP System genutzt werden. Sie können diese beiden Felder (key1 und key2) jedoch auch leer lassen. Diese sind für die Verarbeitung nicht notwendig.

Da die EORI-Schnittstelle auch den Namen und Adresse zurück gibt, werden wir in einem zukünftigen Release der EORI-Prüfung auch eine Überprüfung Ihrer hinterlegten Daten ermöglichen und die JSON Schnittstelle erweitern.

Bitte beachten Sie, dass alle fettgedruckten Felder in der Importdatei angegeben werden müssen.

Aufbau – Importdatei

KeyFormatBeispiel
key1String4711
key2String2
eoriStringDE123456

Beispiel in Form einer JSON-Datei mit zwei Einträgen:

[
    {
    "key1": "a",
    "key2": "b",
    "eori": "DE123456"
    },
    {
    "key1": "a",
    "key2": "b",
    "eori": "DE789012"
    }
]

Aufbau – Exportdatei

Die JSON-Exportdatei der EORI Prüfung beinhaltet die zurückgegebenen Werte der einzelnen Abfragen, ebenfalls, sofern nicht anders angegeben, im gleichen Datenformat. Bitte beachten Sie, dass die JSON Schnittstelle alle verfügbaren Felder ausgibt und somit das vollständigste Format darstellt.

KeyFormatBeispiel
eoriStringDE123456
statusString0
statusDescrStringValid
errorReasonString
nameStringMusterfirma
addressString
streetStringMusterstraße 1
postalCodeString12345
cityStringMusterdorf
countryStringDeutschland
requestdateString30/01/2021
key1String4711
key2String2

Beispiel in Form einer JSON-Datei (mit Standard-Trennzeichen):

[
 {
  "eori": "DE1537016",
  "status": "0",
  "statusDescr": "Valid",
  "name": "Musterfirma",
  "street": "Musterstraße 1",
  "postalCode": "12345",
  "city": "Musterdorf",
  "country": "Germany",
  "requestdate": "30/01/2021",
  "key1": "4711",
  "key2": "2"
 }
]

Im Gegensatz zu XLSX oder CSV haben wir uns auf die rein englische Notation der Schlüssel der EORI-Prüfung innerhalb von JSON geeinigt. Damit können wir von vorneherein Laufzeitfehler bei einer fehlerhaften Konvertierung vermeiden.